Tagwind

Name: Tagwind
Der Bewahrer der Jahreszeiten
Autor: Jennifer Wolf
Taschenbuch277 Seiten   
Verlag: Carlsen
Sprache: Deutsch
ISBN: 978-3551316165
Preis: 7,99€ 



Hier gleich bestellen Amazon










Reihe:


1. Morgentau
2. Abendsonne
3. Nachtblüte
4. Tagwind
5. Götterkind








Yannis Tagwind zählt nicht nur zu den attraktivsten Junggesellen Hemeras, sondern ist auch mit Abstand der warmherzigste und liebenswerteste Mann, der jemals unter der Göttin Gaia gelebt hat. Für seine Familie würde er sein Leben geben. Während diese darauf hofft, dass er sich bald eine Frau sucht, gehört sein Herz jedoch jemandem, den er nicht lieben darf. Die beiden trennen ganze Welten an gelebter Zeit. Doch Yannis könnte den Lauf der gesamten Erdengeschichte ändern …






Am Anfang war ich dann doch etwas erstaunt, dass es sich hier um 2 Männer handelt die sich lieben. Da ich mit sowas noch keine Erfahrung gemacht habe. Doch ich war sehr positiv überrascht und fand es manchmal sogar noch schöner. Wie schüchtern die 2 einfach sind und gleichzeitig so liebevoll. 
Auch war ich sehr traurig, weil es der letzte Teil der Reihe ist. Ich wollte es einfach nicht durchlesen, doch schon nach 2 Tagen las ich die letzte Seiten mit Tränen in den Augen zuende. 
Es ist auf der einen Seite so wunderschön, dass es auf der anderen so traurig ist. Dass man es manchmal mit der Realität vergleichen muss. Denn wie in der Realität, ist gleichgeschlechtige Beziehung/Liebe nicht gern gesehen und wird ausgegrenzt und sogar verhöht. Aber gerade in diesen letzten Band sieht man, dass man es nicht einfach kampflos aufgeben soll, was man liebt. Egal für wem Gefühle entstehen oder für wem sie sind.






Mit "Tagwind" Der Bewahrer der Jahreszeiten ist Jennifer Wolf ein hervorragender und emotionaler Abschluss der Reihe gelungen. Das Buch hat wie bei den anderen viele Höhen und Tiefen, jedoch waren diese mehr in diesen Buch deutlicher als in den anderen. Ein verdienter Abschluss und bekommt von mir 4,5 von 5 Eulen







Nachtblüte

Name: Nachtblüte
Die Erbin der Jahreszeiten
Autor: Jennifer Wolf
Taschenbuch288 Seiten   
Verlag: Carlsen
Sprache: Deutsch
ISBN: 978-3551316172
Preis: 7,99€ 



Hier gleich bestellen Amazon




Reihe:


1. Morgentau
2. Abendsonne
3. Nachtblüte
4. Tagwind
5. Götterkind











𝓘𝓷𝓱𝓪𝓵𝓽


Ilea Sola Sommerkind kann Licht brechen und eine warme Brise herbeirufen. Sie ist nicht das einzige Jahreszeitenkind auf der Erde und dennoch ist sie etwas Besonderes, denn nur sie stammt vom Sommer ab. Und so ist ihr Heim auch dasjenige, das sich der Sommergott diesmal für seinen Aufenthalt ausgesucht hat. Als er jedoch schwer verunglückt, muss sie einen weiteren Gott beherbergen: Aviv, den Frühling, der seit fünfhundert Jahren den Frauen entsagt und die Erde gemieden hat …




𝓜𝓮𝓲𝓷𝓾𝓷𝓰

Dies ist nun der 3 Teil der Jahreszeiten Reihe. Hier muss ich sagen das ich mich sofort mit Ilea wohlgefühlt habe. Sie ist die Enkeltochter des Sommergott Sol. Den wir ja schon in den anderen Bändern kennen lernen durften. Leider weiß ich nicht genau was ich schrieben soll, da ich ungerne spoilern möchte. Ilea ist Herzlich offen, so liebevoll fürsorglich und voller Lebensfreude. Das ist auch Aviv, dem Frühling, nicht unbemerkt geblieben. Die von Anfang an bestehende, starke Anziehung zwischen den beiden scheint keinem in ihrer Familie entgangen zu sein, ganz besonders Sol, dem Sommer, nicht und das zeigt er auch klar und deutlich!
Man erfährt sehr viel über die liebe zu ihrer Familie und über das Leben. 





𝓕𝓪𝔃𝓲𝓽

Ich finde den 3 Teil wieder hervorragend und ich hatte sehr viel Spaß dabei es zu lesen. Ich habe gelacht, geweint und mich dieses mal in Aviv verliebt. 

Darum muss ich diesem Buch hat einfach 5 von 5 Eulen verdient.










Abendsonne

Name: Abendsonne
Die Wiedererwählte der Jahreszeiten
Autor: Jennifer Wolf
Taschenbuch288 Seiten   
Verlag: Carlsen
Sprache: Deutsch
ISBN: 978-3551315960
Preis: 7,99€ 



Hier gleich bestellen Amazon












Reihe:


1. Morgentau
2. Abendsonne
3. Nachtblüte
4. Tagwind
5. Götterkind







300 Jahre sind vergangen, seit Maya sich für Jesien entschieden hat und dieses Mal wird Daliah Abendsonne von Gaia ausgewählt. Doch dies ist eigentlich so nicht üblich, denn Daliah ist nicht keine Hüterin sondern ein einfaches Mädchen aus dem Dorf. Und so wird auch Daliah vor die Wahl gestellt und muss sich für einen der vier Jahreszeiten Brüdern entscheiden. Auf wen wird ihre Wahl fallen? Den verspielten Frühling, den selbstsicheren Sommer, den tiefgründigen Herbst oder den verschlossenen Winter?



Am Anfang war ich etwas verwundert, dass dieser Teil neue Hauptcharakter hat. Doch nach weniges Seiten ging ich in der Welt von Daliah auf. Sie ist ein einfaches Mädchen vom Dorf und sehr stur köpfig und naiv. Ich muss zugeben das ich ab und zu etwas genervt von ihr war, sie ist einfach viel zu voreilig und geht keine neuen Perspektiven ein. Auch fand ich, dass der 2 Teil sehr dem 1 ähnelt. Dennoch ist die Geschichte mal wieder sehr süß und einfach bezaubernd. 





Jesien war so glücklich, so verliebt! In Melinda sah er alles, seine große Liebe! Doch sie war ein Mensch, kein Gott so wie er und damit unsterblich. Nein, sie war sterblich und der Tod ist unausweichlich. Dahlia Abendsonne wird von seltsamen Träumen heimgesucht, aber wenn es doch nicht Träume sind? Sondern kleine Erinnerungsfetzen ihres früheren Lebens! Plötzlich taucht da dieses bekannte Gesicht auf und ab diesem Moment ändert sich alles. Natürlich konnte sie nicht lange überlegen und handelte sofort! Jesien glaubt ihr kein Wort und es scheint ihm nicht weiter zu interessieren. Die unerwartete Wendung überraschte Dahlia und auch sie schien langsam, aber sicher zu verstehen und akzeptieren was da vor sich ging! 

Diesen Teil fand ich ehrlich gesagt etwas schlechter als den 1, dennoch gebe ich ihm 4 von 5 Eulen.









Buchfresserchens Montagsfrage




Heute gibt es wieder eine Montagsfrage :)
Mehr Infos findet ihr bei Buchfresserchen



Welche Buchwelt magst du am liebsten und wieso?


Die Frage finde ich eigentlich recht einfach, da ich hauptsächlich nur Fantasy Bücher oder Dystopien lese, bevorzuge ich eher unreale Welten. 
Es kann vielleicht auch daran liegen, dass ich Bücher lesen um meinen Alttag zu entfliehen und das kann ich einfach nicht, wenn ich "Normale" Bücher lesen. Ich sage immer zu meiner Oma " Je unrealistischer die Geschichte ist, desto besser für mich" 
Die Phantasie eines Autors sind bei diesen Genres keine Grenzen gesetzt, deswegen fallen die Orte immer wunderschön aus. Die man in Gegensatz zu realen Schauplätzen nicht einfügen kann.


Welche Bücherwelten gefallen euch am besten ?

Liebe Grüße


Morgentau

Name: Morgentau
Die Auserwählte der Jahreszeiten
Autor: Jennifer Wolf
Taschenbuch272 Seiten   
Verlag: Carlsen
Sprache: Deutsch
ISBN: 978-3551315953  
Preis: 7,99€ 



Hier gleich bestellen Amazon












Reihe:


1. Morgentau
2. Abendsonne
3. Nachtblüte
4. Tagwind
5. Götterkind







Die Erde liegt unter einer dicken Schneedecke, Eis und Kälte herrschen überall. Nur noch ein kleiner Landfleck ist bewohnbar, wo die Erdgöttin Gaia die letzten ahnungslosen Menschen angesiedelt hat. Hier lebt auch Maya Jasmine Morgentau, eine der göttlichen Hüterinnen. Alle hundert Jahre wird unter ihnen eine Auserwählte dazu bestimmt, das Gleichgewicht der Natur aufrechtzuerhalten. Sie darf die vier besonderen Söhne der Gaia kennenlernen, den Frühling, den Sommer, den Herbst und den Winter. Für einen muss sie sich entscheiden und sich ein Jahrhundert an ihn binden. Doch jeder der Söhne hat seine Stärken und Schwächen. Sollte Maya die Auserwählte werden, für wen würde sie ihr Leben hergeben?






Dieses Buch wurde mir von meiner besten Freundin empfohlen. Und wie schon im Buch davor, was sie mir empfohlen hat, war es ein Volltreffer. 
Die Geschichte an sich ist ziemlich einfach gestrickt, doch das Gefühl was man mein lesen empfindet ist unbeschreiblich. Ich habe geweint, gelacht und mich verliebt. Die Charaktere sind alle einzigartig und individuell. 
Auch Maya ist einfach toll, sie ist sehr bescheiden allerdings sehr neugierig. Was ihr manchmal zum Verhängnis wird. Sie hat rote lange Haare, schon alleine deswegen finde ich sie einfach toll. 
Gaia ist die Mutter aller Dinge und wacht über die Erde und die Menschen. Sie hat keine Kleidung an, alles wird von Blumen ranken verdeckt auch sonst ist sie Barfuß. Was mich fasziniert, sind ihre Regenbogen Augen. Sie ist gütig aber auch bestimmend, dennoch hat sie ein gutes Herz.








Die Geschichte muss gelesen werden, da sie einfach mal was ganz anderes ist. Sie ist so schön, das mir schon beim schrieben dieser Zeilen die Tränen kommen. Man fühlt einfach mit den Charakteren mit und das finde ich macht ein gutes Buch aus. 


Dieses Buch hat eindeutig 5 von 5 Eulen verdient.





                               



              






Autorin:

Jennifer Wolf lebt mit ihrem Mann und ihrer Tochter in einem kleinen Dorf zwischen Bonn und Köln. Aufgewachsen ist sie bei ihren Großeltern und es war auch ihre Großmutter, die die Liebe zu Büchern in ihr weckte. Aus Platzmangel wurden nämlich alle Bücher in ihrem Kinderzimmer aufbewahrt und so war es unvermeidbar, dass sie irgendwann mal in eins hineinschaute. Als Jugendliche ärgerte sie sich immer häufiger über den Inhalt einiger Bücher, was mit der Zeit zu dem Entschluss führte, einfach eigene Geschichten zu schreiben.


Quellen: 

Wie Monde so Silbern

Name: Wie Monde so Silbern
Autor: Marissa Meyer
Gebundene Ausgabe384 Seiten   
Verlag: Carlsen
Sprache: Deutsch
ISBN: 978-3551583352  
Preis: 18,99€ 



Hier gleich bestellen Amazon






Reihe:


1. Wie Monde so silbern
2. Wie Blut so rot
3. Wie Sterne so golden
4. Wie Schnee so weiß







𝓘𝓷𝓱𝓪𝓵𝓽

Cinder lebt mit ihren Stiefschwestern bei ihrer schrecklichen Stiefmutter und versucht verzweifelt, sich nicht unterkriegen zu lassen. Doch als eines Tages niemand anderes als Prinz Kai in ihrer Werkstatt auftaucht, steht Cinders Welt Kopf: Warum braucht der Prinz ihre Hilfe? Und was hat es mit dem plötzlichen Besuch der Königin von Luna auf sich? Die Ereignisse überschlagen sich, bis sie auf dem großen Schlossball ihren Höhepunkt finden. Cinder schmuggelt sich dort ein und verliert mehr als nur ihren Schuh …




𝓜𝓮𝓲𝓷𝓾𝓷𝓰

Ich bin schon lange um diese Reihe rumgelaufen, allerdings habe ich sie mir nie geholt. Doch dann ganz Plötzlich lag der Teil in meinem Schoss auf dem Sofa. 
Ich hatte nicht gedacht, dass eine Märchen Adaption mir so viel Spaß macht. Die Geschichte von Cinder ist nicht so wie man es sich am Anfang vorstellt. Denn sie ist ein Cyborg, das heißt dass sie halb Mensch und halb Roboter ist. Erst dachte ich "OKAY" was hat das mit dem Märchen zu tun. Aber nach und nach schloss ich dieses kleine Mädchen in mein Herz. Sie ist nicht wie die anderen, sie hat ihren eigenen Kopf und ist in machen Situationen ziemlich schüchtern. 
Das Cover hat mich natürlich auch gleich in den Bann gezogen da es sehr auffällig ist aber dennoch recht schlicht. Wenn man den Schutzumschlag abmacht erwartet einen ein kleine Überraschung die ich sehr entzückend fand. 



𝓕𝓪𝔃𝓲𝓽

Ich finde einfach die Thematik sehr zukunftsorientiert und damit auch  realistisch. Die Charaktere muss man einfach ins Herz schließen, auch wenn es ab und zu etwas traurig wird. *Taschentücher bereit halten*
Deswegen muss ich diesen Teil, einer nicht ganz aufbauende Reihe 5 von 5 Eulen geben














Autorin:

Marissa Meyer liebt Fantasy, Grimms Märchen und Jane Austen. Sie hat Kreatives Schreiben mit dem Schwerpunkt Kinderliteratur studiert und lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Katzen in Tacoma, Washington. Die vier Bände der "Luna-Chroniken" sind ihr Debüt als Schriftstellerin.



Quellen: